Dr. Wolfgang Eckstein ist Geschäftsführer der MVTec Software GmbH. Die MVTec Software GmbH ist ein führendes, international tätiges Software-Unternehmen für Industrielle Bildverarbeitung. Weitere Informationen zu der Firma sind unter www.mvtec.com und hier zu finden.

Wolfgang Eckstein studierte an der Technischen Universität München. Dort erhielt er ein Diplom in Informatik und einen Dr. rer. nat., ebenfalls in Informatik. Forschung und Lehre waren auf den Bereich Industrielle Bildverarbeitung ausgerichtet, mit dem Schwerpunkt in der Softwareentwicklung. Dies umfasste sowohl die Entwicklung neuer Algorithmen, als auch das Design komplexer Bildverarbeitungssysteme. Neben einer Vielzahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist er Koautor dreier Bücher zu Industrieller Bildverarbeitung. In der Lehre betreute Wolfgang Eckstein über 60 Diplomarbeiten. Das bekannteste Ergebnis seiner Forschungstätigkeit ist das Bildverarbeitungssystem HORUS, das über einen Zeitraum von 12 Jahren entwickelt wurde und in das die Ergebnisse von über 100 Diplom- und Studienarbeiten und einer Reihe von Doktorarbeiten eingeflossen sind. HORUS war die Grundlage für das Produkt HALCON, das nun von der MVTec Software GmbH weiterentwickelt wird.

Über vier Jahre war Wolfgang Eckstein Chairman der Working Group "Image Understanding/Object Recognition" der International Society for Photogrammetry and Remote Sensing. Wolfgang Eckstein erhielt zwei Auszeichnungen der Deutschen Gesellschaft für Mustererkennung für Artikel auf Symposien, einen Best Paper Award der International Archives of Photogrammetry and Remote Sensing und den Talbert Abrams Award der American Society for Photogrammetry and Remote Sensing.

Seine Interessen sind im Bereich der theoretischen Informatik. Hier beschäftigt er sich mit den Fragen der Berechenbarkeit, der Entscheidbarkeit, der Kolmogorow-Komplexität und des Hypercomputing. Von besonderem Interesse ist dabei die Untersuchung möglicher Grenzen der Wissenschaft und sich daraus ergebender Konsequenzen für das Spannungsfeld zwischen Glaube und Wissenschaft.

2019 hat Wolfgang Eckstein seinen ersten Roman „Die Codices“ veröffentlicht. Hierin werden die verschiedenen Forschungsgebiete aufgegriffen und in einer spannenden Geschichte erzählt, die gleichzeitig hohe gesellschaftliche Relevanz hat.

Wolfgang Eckstein ist mit Marianne Eckstein verheiratet; sie haben zwei erwachsene Söhne und leben in München.

Links:
Xing

LinkedIn
LovelyBooks